Die besten Selbstverteidigung Tricks

Es wird immer wichtiger Selbstverteidigung zu lernen. Gerade in Städten wächst die Gewalt und die einen oder anderen Tipps für die Selbstverteidigung können entscheiden über Leben oder Tot. Was die Selbstverteidigung für Frauen betrifft kann eine einfache aber gute Selbstverteidigung entscheidend sein, ob die Frau eine Vergewaltigung abwehren kann, unversehrt bleibt und dadurch auch überlebt. Denn Sexualtriebtäter neigen nach einer Vergewaltigung dazu, das Opfer zu erdrosseln und da ist die Selbstverteidigung mit den besten Tricks für die Frau sehr empfehlenswert. Doch was ist die beste Selbstverteidigung für Anfänger und Fortgeschrittene im Straßenkampf. Darüber gibt es viele Videos auf youtube in denen Selbstverteidigungstricks gezeigt werden. Doch irgendwie unterscheiden sich die Meinungen in der Selbstverteidigung genauso wie in anderen wichtigen Themen. Was ist jetzt folglich die beste Selbstverteidigungsart?

Schauen wir uns einmal an was es so an Selbstverteidigung gibt:

Es gibt das Ringen, Boxen, Karate, Kickboxen, Thaiboxen, Sambo, MMA, Taekwondo, Krav Maga, Wing Tsun, BZZ, Jiu-Jitsu und viel andere Formen von Selbstverteidigung. Jede Selbstverteidigungsart hat ihre Stärken und Schwächen. Was Hebel und Würger betrifft können Männer sich viel einfacher damit befreien oder einen Gegner damit kontrollieren. Was Frauen betrifft können sie diese Selbstverteidigungstricks hauptsächlich nur bei Schwächeren oder Gleichgesinnten anwenden. Die Erfahrung zeigt das im Ernstfall bei der Selbstverteidigung nur einfache Tricks anwendbar sind. Diese kommen aus Kampfsportarten wie Boxen, Kickboxen, Thaiboxen, Sambo, Karate und MMA. Frauen müssen sich in der Not mit Schlag Techniken und Tritt Techniken wehren können. Das muss jedoch geübt werden. Beißen und Kratzen sind auch sehr gute Techniken für die Selbstverteidigung. Die Tierwelt zeit es vor, wer körperlich schwächer ist rennt davon, ansonsten schlägt und tritt das Tier um sich herum. Es schreit und beißt.

7 einfache zur Selbstverteidigung anwendbare Tricks

  1. Psychohygiene – wer sich stets mit sich selbst auseinandersetzt fällt nicht in die Opferrolle hinein.
  2. Ampelsystem – lerne und automatisiere die Situationen zu beurteilen in denen du dich befindest um Gefahren frühzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen einzuleiten.
  3. Deeskalation – deeskaliere Gefahrensituationen. Nimm die Spannung aus der Situation in dem du den Forderungen nach beispielsweise Geld oder Handy nachgibst oder versuchst die Situation zu beruhigen ohne den Aggressor zu belehren.
  4. Flucht – entziehe dich der bevorstehenden Gewalt, lauf davon und mach auf dich aufmerksam.
  5. Selbstsicherheit – vermittle dem Aggressor in einem bevorstehenden Kampf, dass du ein starker Gegner bist, das könnte ihn abschrecken und den Kampf vermeiden.
  6. Kampf – wenn sich der Kampf nicht vermeiden lässt kämpfe mit Herz und Blut solange bis du sicher bist.
  7. Abschluss – verständige die Polizei, nimm dir professionelle Hilfe und arbeite die Situation auf.

 

Schreibe einen Kommentar