Messer zur Selbstverteidigung

Die Frage die sich immer wieder stellt ist ob ein Messer zur Selbstverteidigung geeignet ist. Ein Messer kann viel Schaden beim Opfer, aber auch beim Angreifer verursachen. Denn jede Waffe egal ob erlaubt oder nicht erlaubt, kann auch gegen einen selbst verwendet werden. Um einen Messerangriff abwehren oder durchführen zu können bedarf es viel Training und es gibt auch nach jahrelangem Training keine Garantie wirklich erfolgreich zu sein. Zur Verteidigung gibt es bessere Mittel als ein Messer. Für Frauen sei zu bedenken, dass ein Messer leicht abgenommen werden kann. Ein Schlag ins Gesicht und der Aggressor hat das Messer und setzt es am Hals an. Die nächsten Sekunden entscheiden dann über Leben oder Tot. Taschenmesser zur Selbstverteidigung sollten besser zu Hause bleiben egal ob in Deutschland oder Österreich. Taschenmesser sind gut um Butter auf das Brot zu streichen, aber zur Selbstverteidigung bringt es nur Probleme mit sich. Auf Safari oder in sehr gefährlichen Ländern kann ein Messer hilfreich sein, doch das sollte kein kleines sein, sondern ein Messer mit einer sehr großen Klinge, viel größer als bei einem Butterfly. Doch Achtung, auch dieses Messer kann dir abgenommen werden.

Darf ich ein Messer legal führen.

In jedem Land gibt es Waffengesetze und diese sollten beachtet werden. Grundsätzlich gilt: umso kleiner die Klinge und wenn das Messer klappbar ist, umso eher wird ein Messer legalisiert oder geduldet. Bestes legales Messer ist ein Klappmesser. Ein Schweizer Messer, ein Walther oder Ähnliches. Bedenke jedoch, wenn ein Messer vorsätzlich als Waffe zur Selbstverteidigung oder zur Nutzung eines strafrechtlichen Delikts mitgeführt wird, kann ein legales Messer alleine durch den Vorsatz sehr schnell illegal werden. Wenn du unbedingt ein Messer mitführen willst, dann wähle ein unscheinbares und kaufe es aus einem Waffenladen, welcher sich mit Waffengesetz auskennt und dich gut beraten kann. Ich selbst verwende und genieße die Vorteile eines Multifunktions-Taschenmessers folgendermaßen: als Korkenzieher, als Bieröffner, als Schraubenzieher und als richtige Klinge um das Butter auf das Brot zu streichen. Bei einer Geißelung kann man den Strick durchschneiden und um Fleisch zu schneiden oder um im Notfall in eines reinzustechen reicht es allemal.

Bestes Messer zur Selbstverteidigung.

Welches das Beste legale Messer für die Selbstverteidigung ist wurde schon kurz vorher im Text „Darf ich ein Messer legal führen“ erwähnt. Lass dich in einem Waffengeschäft bezüglich Waffengesetz gut beraten und kaufe dir dort ein gutes oder für dich am Besten geeignetes Messer. Wichtig ist nur, dass es erlaubt ist. Wenn du es als Waffe benützen willst, dann ist es wichtig das du damit trainieren lernst, es richtig im Kampf zu halten lernst und es richtig einsetzen lernst. Denke jedoch daran, das Messer kann dir abgenommen werden und gegen dich verwendet werden. Es gibt viele andere Möglichkeiten der Selbstverteidigung. Boxen, Kickboxen, Taekwondo, Krav Maga, Thaiboxen, Judo, Jiu-Jitsu und vieles mehr. Waffen sind sehr gefährlich und es gibt eine große Hemmschwelle, welche in Bruchteilen von Sekunden überwunden werden muss diese auch einzusetzen. Hast du ein Messer musst du im Ernstfall zustechen. Schon überlegt ob du das auch wirklich könntest? Die Ruhe bewahren, schnell laufen können und jede Art von Kampfsportarten sind meines Erachtens und meiner Erfahrung nach viel bessere Ansätze zur Selbstverteidigung als ein Messer mit sich zu führen. Es gibt auch noch andere Waffen wie Elektroschocker, Pfefferspray, Kubotan, und andere. Auch hier gilt: erkundige dich nach dem Waffengesetz ob die Waffe in deinem Land erlaubt ist und wenn du dich dazu entscheidest diese Waffe mitzuführen, dann lerne konkret damit umzugehen und sie im Notfall auch einzusetzen.

Starte jetzt kostenfrei mit dem ersten Video.

Schreibe einen Kommentar

Wie finden Sie diesen Beitrag?